"…was kann man über Carla schreiben??? Eines trifft es wohl ganz gut: Unverhofft kommt oft! Denn eines war Carla ganz sicher nicht – geplant… Als am 24.06.2005 der erste Wurf nach unserem O’Malley geboren wurde und ich dieses wundervolle Erlebnis einer Geburt miterleben durfte (DANKE Jacqueline), purzelte sie als Welpe Nummer 6 in diese Welt und sofort ganz tief in mein Herz. Noch wie heute kann ich mich an meine Worte während der Geburt erinnern: „Die ist es!“ - und dieser erste Eindruck sollte sich bis heute nicht mehr ändern. Auch Marco hat ganz schnell sein Herz an sie verloren. Acht Wochen lang haben wir Carla und ihren Geschwistern fast wöchentlich einen Besuch abgestattet, anfangs allerdings noch ohne jeglichen Gedanken daran zu verschwenden, diese kleine Maus tatsächlich zu uns zu holen. Denn warum sollten wir uns bei zwei Jungs eine Hündin ins Haus holen, und dann auch noch eine Tochter von unserem eigenen Rüden?! Doch ganz unbewusst blieb Carla über die gesamte Zeit unser Favorit und hat uns mit ihren langen Ohren heimlich, still und leise um den Finger gewickelt. So kam es wie es kommen musste, die Unvernunft hat gesiegt und Carla ist bei uns eingezogen. Natürlich hat sie unser Leben gehörig auf den Kopf gestellt, schließlich waren Huxley & O’Malley längst aus dem Flegelalter raus und unser gemeinsames Leben lief in geordneten Bahnen. Doch auf einmal war wieder alles anders. Unsere Jungs hat Carla dann fast genauso schnell eingewickelt wie uns, und so war unsere Beaglewelt mehr als in Ordnung. Carla ist einfach ein Sonnenschein in unserem Leben, sie ist der Clown in unserer kleinen Meute. Ständig bringt sie uns zum Lachen mit ihrer charmanten Durchgeknalltheit. Für unseren Huxibär haben wir mit Carla die perfekte Spielpartnerin gefunden. Die beiden sind in punkto Spieltrieb absolut auf einem Level. Und wenn es Carla langweilig ist, tappt sie zu Huxleys Körbchen und beißt sich spielerisch in seinem Hals fest. Somit ist das Signal gegeben für eine ausgiebige Toberunde. Und wenn es dann doch mal zu heftig wird und wir ein lautes Wort sprechen müssen, stellt sie so wunderbar komisch ihre langen Schlappohren vom Kopf ab. Das sieht einfach nur zum Schießen aus und man kann ihr einfach nicht böse sein. Wenn sie schon mit diesen Segelohren ins Zimmer kommt, wissen wir genau, dass unsere Maus irgendeinen Unfug angestellt hat… Dafür muss man sie einfach lieb haben!!! Es ist einfach wunderbar, sie bei uns zu haben. Ihr Papa O’Malley erträgt ihre Ausdauer mit stoischer Geduld und am Ende eines aufregenden Carla-Tages ist er ihr Kuschelpartner Nr.1. Es ist einfach nur traumhaft schön, die beiden zusammen zu sehen. Sie sind sich soooo ähnlich und doch so verschieden.
Vielen Dank an Jacqueline für Dein Vertrauen in uns und dass Carla im Doppelbesitz bei uns leben darf. Sie ist eine unheimliche Bereicherung für uns und ist nicht mehr wegzudenken aus unserem Team. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Erlebnisse mit Dir, kleine Zaubermaus...