Als im November 2001 unser Huxley bei uns einzog, ging ein langgehegter Traum für uns beide in Erfüllung. Schon einige Jahre hatten wir von einem vierbeinigen Freund geträumt. Als wir dann 1999 unser kleines Häuschen bezogen und im Oktober desselben Jahres heirateten, fehlte nun eigentlich nur noch der richtige Hund für unser Glück! Marco hatte auch gleich eine Rasse ins Auge gefasst: ein schwarzer Labrador sollte es sein, der ihn bei seinen Angeltouren begleitet. Doch mir schwebte da etwas ganz anderes vor! In einem Fernsehbericht hatte ich den Beagle entdeckt und mich sofort Hals über Kopf in diese Rasse verliebt. Doch so recht konnte ich Marco anfangs nicht davon überzeugen, hatten wir doch noch nie einen Beagle in natura gesehen. Als wir dann an einem Samstag im Frühjahr 2001 die Internationale Hundeausstellung in Erfurt besuchten, lief direkt vor uns eine Familie mit einem Beagle. "Das ist ein Beagle, Schatz!" sagte ich. Ein Blick genügte und Marco war überzeugt. Unser Weg führte uns also direkt zum Beagle-Showring, alle anderen Rassen waren auf einmal nebensächlich. Als wir dann am Abend das Internet nach einem geeigneten Züchter durchsuchten, kamen wir auf die Homepage der "Joe Cool's Beagles". Gleich fragten wir an, ob vielleicht gerade Welpen da waren. Doch der nächste Wurf wurde erst im September erwartet. Da uns Familie Jahnz vom ersten Telefonat an sympathisch war, suchten wir gar nicht nach weiteren Beaglezüchtern. Kurz bevor Huxleys Mama Wurftermin hatte, machten wir uns auf die weite Reise nach Polch zum "Vorstellungsgespräch". Denn schließlich mußten wir auf Herz und Nieren geprüft werden, ob ein Beagle zu uns und in unser Leben paßte. Wir wurden für "geeignet" befunden und nach einem netten Gespräch und ausgiebigen Streicheleinheiten für die Joe Cool's Beagles fuhren wir glücklich nach Hause und warteten nun gespannt, ob ein Welpe für uns dabei sein sollte. Als dann am 15. September endlich der erlösende Anruf kam, dass ein kleiner Rüde für uns dabei war, waren wir überglücklich und stürzten uns sofort in die "Welpenvorbereitungen". Schließlich sollte es unserem kleinen Beagle von Anfang an an nix fehlen bei uns. So füllten schon bald eine Hundebox, Körbchen, Welpenspielzeug, Fressnäpfe und viele andere Kleinigkeiten unser Haus. Dank Internet konnten wir Woche für Woche die Fortschritte der kleinen Racker beobachten, denn schließlich wohnten wir nicht mal eben um die Ecke um UNSEREN Huxley zu besuchen. Nach 4 Wochen war es dann das erste Mal soweit: Wir fuhren nach Polch um die Joe Cools Beagles und unseren Welpen zu besuchen. Noch wußten wir ja nicht welcher der 3 zu uns kommen sollte, doch wir hatten schon einen ganz bestimmten ins Auge gefaßt: HUXLEY. Wie es der Zufall wollte, war auch nur noch Huxley zu vergeben und so war unsere Welt natürlich mehr als in Ordnung!!! Nun mußten wir nur noch die 4 Wochen bis zur Abholung über die Runden bringen und manchmal schien es als wollte diese Zeit nie vergehen... Seitdem Huxley nun bei uns ist, sind wir einer regelrechten Beaglemanie verfallen, wie ihr auf den folgenden Seiten sehen könnt.